Toolbar L
    

Toolbar R
    

25
Oktober
2018

Geheim-Magazin 3-18

Punkt 1

Syrien kurz vor dem Sieg
gegen den Terror

Punkt 2
zu diesem Heft

Punkt 3
in eigener Sache

Naming Names

                              GEHEIM3 18cover

Punkt 1: Syrien kurz vor dem Sieg gegen den Terror

Der westlich orchestrierte Krieg mit dem Ziel eines blutigen Regime Change in Syrien ist immer noch nicht zu Ende, ist jedoch ganz deutlich an einem entscheidenden Wendepunkt angelangt. Dieser Wendepunkt hat viele Facetten, die in ihrem Charakter seit dem Beginn der westlichen barbarischen Intervention eine grundsätzliche Veränderung darstellen, deren Ziel es nach wie vor ist, mit allen Mitteln einen Regime Change blutig hinzubekommen, um ein willfähriges Regime in Damaskus auf einem Berg ungezählter Toter und Geköpfter zu installieren. Mit anderen Worten: das syrische Volk ist unter ungeheuren Opfern und mit aktiver Unterstützung seiner Freude - vor allem Russland, Iran, der libanesischen Hezbollah und anderer Kräfte - auf der Zielgerade zur Zerschlagung des mörderischen Terrorismus angelangt; egal, welchen Namen sie auch trugen und tragen, seine Urheber sind in den westlichen Hauptstädten zu finden.

Man muss es sich immer wieder klar vor Augen führen: Syrien war und ist mit einer internationalen Koalition konfrontiert, in der nicht nur Länder wie die USA, Saudi Arabien, Deutschland, Katar, Frankreich, „Israel“ oder England bei allen Differenzen in Einzelfragen eng kooperieren, obwohl diese ansonsten teilweise sehr unterschiedliche - wenn nicht gegnerische – Unteressen verfolgen; diese relative Einheit hat inzwischen laut offiziöser Zahlen mehr als 140 Milliarden Dollar an Waffen und logistischer Unterstützung in die terroristischen Halsabschneiderbanden gepumpt, aber auch dafür gesorgt, dass inzwischen zehntausende (!!!!) von diesen mörderischen Barbaren für die Interessen ihrer westlichen Herren und regionalen Lakaien (Saudi Arabien etc.) kämpften. Und keiner der herrschenden, sich sonst so seriös gerierenden Politiker und ihrer Hofpropagandisten hat nur einen Hauch eines Problems damit, den schlimmsten Terroristen lächelnd die Hände zu reichen. Das betrifft nicht nur den schmalzig grinsenden Steinmeier… Im Gegenteil, die Geheimdienste dieser Herren gestatten terroristische Strukturen die unterschiedlichsten Unterstützungen, nur um weiter Eisen im Feuer der Umwälzungsprogramme in Syrien zu haben.

Und die Terrorhelfer sitzen in Berlin, London oder Paris in Amt und Würden, ohne nur eine Sekunde fürchten zu müssen, für ihre Untaten zur Rechenschaft gezogen zu werden. Noch jedenfalls nicht. Dafür gibt es viele Beispiele: von der BRD-„Regierungs-Denkfabrik“ „Stiftung für Wissenschaft und Politik (SWP)“, die vor wenigen Jahren bereits die westliche Beute Syrien wissenschaftlich-intellektuell wie auch zynisch verteilte bis hin zur Bundesregierung, die die Terrororganisation (alles mit Beweisen zu belegen und dokumentiert; auch von GEHEIM) „Weißhelme“ logistisch und materiell aushält (wir sprechen um mehrere Million Euro Steuergeldern…) und dies nicht nur vor den Fernsehkameras präsentiert. Mehr noch, allerdings verschwiegener, organisierte der zionistische Geheimdienst MOSSAD „Israels“ in enger Kooperation (nicht nur) mit dem bundesdeutschen BND den Auszug der „Weißhelme“ aus dem Süden Syriens und deren Evakuierung in einige Terrorunterstützerländer, so auch Deutschland. Die ersten von ihnen sind bereits in der BRD angekommen und aktiv dabei, terroristische Strukturen aufzubauen, die die Aufgabe haben, die in Syrien in Absprache mit westlichen Geheimdiensten zurückgelassenen „Weißhelme“ zu steuern. Das gilt ganz besonders für die letzte Terroristenhochburg in der syrischen Provinz Idlib. Dort wird von diesen anti-syrischen Marionetten bereits ein Fake-Chemieangriff inszeniert, um ihren westlichen Herren einen direkten Angriff propagandistisch zu ermöglichen. Diese Falschspieler haben ja bereits Erfahrungen mit solchen Inszenierungen; Washington, Paris und London nutzen diese ja bereits zu völkerrechtswidrigen Militärangriffen. Nun planen sie – und dies ist beweisbar (!) – eine Steigerung ihrer Schmierenkomödien; vor wenigen Tagen wurden von den Schauspielern des Westen im Rahmen strategischer Planungen ihrer Herren mehrere Zivilisten in Idlib verschleppt, darunter auch Kinder. Diese werden Opfer der Medieninszenierungen werden, die als Vorwand für noch massivere Militärangriffe des Westens auf Damaskus liefern sollen; die „Weißhelm“-Terroristen planen die Inszenierung bereits mit Leichen, was ihr Fake-Drama noch unterstreichen soll; vielleicht wurden einige der von ihnen verschleppten Zivilisten bereits ermordet, das nötige Giftgas (Chlorverbindung) ist bereits vor Ort, wie auch Spezialisten des britischen Geheimdienstes MI6 und in räumlicher Nahe (Amman, Jordanien) ein Agent des bundesdeutschen BND. Diese sollen absichern, dass „alles nach Plan“ läuft. Die westlichen Kriegsmedien werden im Sinne der teuflischen Planer funktionieren, was ebenfalls bereits eingespielt ist und mehrfach in unterschiedlichen Szenarien und zu verschiedenen Zwecken erprobt wurde.

Kaum etwas kann wohl anschaulicher belegen, dass die herrschenden Kreise des Westens an ihren Putschplänen in Syrien festhalten. Eingebunden in anhaltende und umfassende Sanktionen gegen das Land, fast schon fanatisch erscheinende permanente politische Isolationsversuche und immer neue Bedingungen an Damaskus, gnädig auf die Knie vor den selbst ernannten Herren der Welt zu fallen…

Damaskus widersteht jedoch erfolgreich diesen teuflischen Plänen und ihren Machern, vor allem auch dank der festen Unterstützung seiner strategischen Freunde: Russland, Iran, die libanesische Hezbollah, kämpferische palästinensische Milizen sowie ihre Brüder aus dem Irak, Afghanistan und Pakistan. Das wird auch „Achse des Widerstands“ genannt.

Nun geht es darum, gleich die ganze „Achse“ zu kippen. Gelänge dies, dann wären die Herren in Washington, Berlin, Paris oder London in Verbindung den von ihnen komplett abhängigen reaktionären Golf-Diktaturen tatsächlich die gesamte Region des Nahen und Mittleren Ostens kontrollieren und auslutschen. Die Islamische Republik Iran ist ein Kernland dieser „Achse“ und gerade deshalb Opfer der verschiedensten Destabilisierungsoperationen des Westens, wobei entsprechende Ausfälle des US-Präsidenten Trump lediglich die Spitze des Eisberges sind. Es wird sich an allen diesen Fronten scharf zuspitzen…

 

Punkt 2: zu diesem Heft

Es entspricht den Traditionen unseres Heftes, dass wir den erwähnten Brennpunkten publizistisch in GEHEIM auf den Zahn fühlen. Und in der Bundesrepublik? Hier richten sich die selbsternannten oppositionellen Kräfte recht selbstgefällig in den Rädchen des herrschenden Systems ein, einzelne Brüche durchaus mit eingeschlossen oder auch gewollt. Das betrifft natürlich besonders die selbst ernannte LINKE. Die Truppe ist jedoch zunehmend paralysiert und im Zweifelsfall von zionistischen Kreisen manipuliert und beeinflusst. Der letzte Besuch des PDL-Fraktionschefs Bartsch in „Israel“ steht da für die Schleimspur, auf der die Partei immer unsicherer wankt und die in Richtung des zionistischen Mainstreams schlittert. Dem gehen wir nach, auch wenn wir uns sicher damit nicht nur Freunde schaffen. Wie dem auch sei: linke und oppositionelle Kräfte schaffen sich (nicht nur) in der Bundesrepublik bis fast schon zur Unkenntlich ab. Wir bleiben jedoch stur unbequem, hassen Maulkörbe, lieben das Freche und Unbequeme - deshalb bleiben wir unseren Prinzipien auch treu!

Nicht zu vergessen ist zudem die immer deutlicher werdende Zuspitze der Lage in der Ukraine. Das auch von Deutschland an die Macht gehievte Putschistenregime in Kiew verstärkt gefährlich sine Aggressionen gegen den aufständischen Donbas. Welches Geistes Kind die Freunde des Westens in der Ukraine sind, belegen diese anschaulich und regelmäßig; der ukrainische Parlamentspräsident hat jüngst tatsächlich Adolf Hitler als Vorbild für die Demokratie bezeichnet…

Die herrschenden Medien sind allerdings voll von Maaßen und unterschiedlichen Spekulationen um den Verfassungsschutz-Präsidenten. Im Kern geht es letztlich darum, dass der Mann faktisch die Rechtsradikalen von der AfD beraten hat – von Frauke Petry bis Gauland. So gut, so schlimm, aber der Herr hat bereits schon lange gefährlich anschaulich gezeigt, dass er und sein Dienst nicht nur auf dem rechten Auge blind ist, sondern so genannte „Vefassungsschützer“ in NSU-Terror und offen neonazistische Strukturen verwickelt sind. Kaum verwunderlich, waren die Gründer des so genannten „Verfassungsschutzes“ doch Kader der Nazi-Diktatur und aus SS und ND. Seit wir begannen, GEHEIM 1985 zu veröffentlichen, durchziehen die Enthüllungen genau dieser Traditionen das Heft… Es geht also nicht so sehr um den Chef der bräunlich durchwirkten Krake, sondern um diese insgesamt. Sie kann man nicht reformieren, sondern muss sie konsequent abschaffen. Genau das allerdings geht in den aktuellen Maaßen-Diskussionen in der Regel unter…

 

Punkt 3: in eigener Sache

Es ist schon zum Haare raufen. Zu viel Material, Texte und Projekte, die noch zu bearbeiten sind auf der einen Seite, aber zu dem steht im krassen Gegensatz zu wenig Platz, materielle Ressourcen und Personen, die mitmachen oder uns konkret unter die Arme greifen. Daher ist die Herausgabe unseres Heftes immer auch ein Kampf gegen die soeben skizzierten Bedingungen, Grenzen und Widersprüche. Also, liebe Leserinnen und Leser: Rettet unser Haare! Prüft eine Mitarbeit und Werbemöglichkeiten! Wir brauchen neue Abos, Spenden und Aktivisten. Schon eine Prüfung Ihrer Abounterlagen und eine Rückmeldung an uns, hilf uns ungemein. Noch können wir in diesem Jahr unsere Preisstrukturhalten, aber wir wissen nicht, wie lange wir dieses Niveau bei steigenden Preisen noch halten können. Daher wären Spenden eine konkrete Entlastung an dieser Front…

Wie auch immer: wir haben schon einige Jahre auf dem Buckel, sind aber immer noch frisch – A Luta Continua! Der Kampf geht weiter, fest auf unseren Prinzipien!

Redaktion GEHEIM & M.Opperskalski (Köln)

 

Naming Names

von Enrique Bermudez und Abu Hassan

 

CIA im Saudi Arabiien

Botschaft in Riad

Henzel, Christopher
Frühsommer 2018

Masic, Dinka

Frühsommer 2018

Barrasso, Alexander L.

Frühsommer 2018

Bliss, Adam J.

Frühsommer 2018

DeMaggio, Dough

Frühsommer 2018

Laas, Tim

Frühsommer 2018

Breton, Gerard

Frühsommer 2018

Godfrey, John

Frühsommer 2018

Militärgeheimdienst DIA

COL Calvo, Ulises

Frühsommer 2018

Konsulat in Dahran

Slaughter, Kenton

Frühsommer 2018

Legaspi, Dante

Frühsommer 2018

Valdez, Jesse

Frühsommer 2018

Mathews, George

Frühsommer 2018

Konsulat in Jeddah

Masic, Dinka

Frühsommer 2018

Loh, Paul

Frühsommer 2018

Davis, Michael

Frühsommer 2018

Mitman, Matthias J.

Frühsommer 2018

Jones, Hadar

Frühsommer 2018

O’Conor, Kevin

Frühsommer 2018

 

Geheim-Magazin 3-18

Author; Michael Opperskalski Categories: Magazin Archiv

About the Author

Michael Opperskalski

Michael Opperskalski

Michael Opperskalski ist der Gründer von Geheim-Magazin.de
und zudem einer der aktivsten Autoren.

Bilder ohne Kommentare

22450099 1206341556175911 9054349600848691473 n

22490044 10155538397181023 5105028457713822493 n

22491588 708645472666039 8212829411830601681 n

435828023 84551 resized 20171001 035116303

435833749 121227 resized 20171013 062701665

DLsCwWAUMAAeJs9

 

map

User Menu

4.png0.png0.png2.png1.png6.png

Besucherinfo


Wie viele sind gerade online?

4
Online

Mittwoch, 21. November 2018 12:54
Powered by Warp Theme Framework
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen